1:30 | eine.minute.dreißig | pizza in vollendeter form

…seit 2010 lässt apple seine kunden 90 sekunden lang in ein lied reinhören, um sich zu entscheiden, ob man es kaufen will oder nicht…

…die zeit in der sich ein mensch seinen ersten eindruck von jemand anderem macht, zweite chancen gibt es nicht…

…in 1:30 kann aaron rogers noch ein komplettes american football spiel umdrehen und für sich und sein team entscheiden…

…in dieser zeit wird nicht einmal popcorn in der mikro fertig…

neapolitanische pizza in wien.jpg

pizza in vollendeter form | neapolitanische pizza in wien

umso faszinierender, was in dieser zeit in einem 480.grad.celsius heißen steinofen entstehen kann, denn genau 1:30 braucht ein neapolitanischer teigrohling, um eine wahrhaftige pizza zu werden. nein, in dieser zeit wird aus mehl® wasser® olivenöl® tomatensauce® und mozarella® das, was einst schon könig Umberto I. und seine frau Margharita – der name sagt mir was – in neue genuss-dimensionen katapultierte. alles andere ist nur gebackener teig mit geschmacksmöchtegernträgern oben drauf. natürlich schmecken einige dieser fernen – angeheirateten – verwandten der pizza auch gut, aber wir wollen uns jetzt einmal der urversion, der neapolitanischen, widmen.

eine.minute.dreißig in dieser zeit bekommt der teig eine unglaubliche kruste und die typischen schwarzen flecken, die diesem gericht eine unverwechselbare aschige note mit auf die reise geben. der mozarella hat gerade mal genug zeit, unter dem schock der brutalen hitze dahinzuschmelzen. alle verbindungen, die ihn bis dato in einem quasi festen zustand gehalten haben, geben augenblicklich nach und lassen ganz entspannt los. vor lauter ahnungslosigkeit von dem was gerade passiert, vergisst er sogar an der oberfläche goldbraun zu werden, unglaublich geschmackvoll. raus aus dem ofen, frischen basilikum drauf und ab zur finalen destination, einen menschen kurzzeitig glücklich zu machen.

neapolitanische pizza wien.JPG

denn gott sei dank ist es beim guten essen genauso wie bei der liebe: es reicht nicht wenn man einmal „ich liebe dich!“ sagt, man will es immer wieder hören, obwohl sich daran vielleicht gar nichts geändert hat. aber jeder freut sich wenn er diese worte wieder und wieder und wieder hört… man kann davon nicht genug bekommen. gott sei dank ist es bei ausgezeichnetem essen genauso! man weiß ja wie es schmeckt, aber man möchte immer wieder daran erinnert werden, und wieder und wieder…

das sind die momente die uns immer wieder nach pizza streben lassen und in denen wir auch ausnahmsweise manchmal diese „angeheirateten“ verwandten der pizza akzeptieren, und trotzdem ein bisschen von dem glück verspüren, das sich in unserem gehirn einst verankert hat, als wir „dä waaahrheit“ – wie damals bruce darnell zu sagen pflegte – einer echten neapolitanischen pizza ahnungslos gegenüberstanden.

oooh… hab ich da wieder in kleinen buschstaben gedacht?!? hmm… aber fakt ist – the stage is yours!

wo?   via toledo|pizzaquartier|l`àutentico|la spiga|pizzeria riva

. : wer rechtschreibfelher findet darf sie gerne behalten : .

mit glutamatischen grüßen, viennafoodtour

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s